Home » Rechtsgebiete » Unfallversicherung / Berufsunfallversicherung / Berufsgenossenschaft

Unfallversicherung / Berufsunfallversicherung / Berufsgenossenschaft

Josef Mühlenbein

Zunächst ist zu prüfen, ob der Unfall über die Gesetzliche Unfallversicherung / Berufsgenossenschaft abgedeckt ist. Sie werden staunen, welche Fälle davon alles erfasst werden. Dazu lesen Sie bitte die Zusammenfassung.

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen. Wenn Sie berufsunfähig sind, erwarten Sie von Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung oder Berufsunfähigkeitszusatzversicherung die vereinbarte Leistung. Bereits bei der Antragsstellung können Sie sich durch uns anwaltlich beraten lassen damit mögliche Fallstricke sicher umgangen werden. Spätestens aber wenn die Versicherung die Leistung ablehnt, sollten Sie sich auf jeden Fall umgehend anwaltlich beraten lassen. Denn die Folgen einer Berufsunfähigkeit sind meist nicht abzusehen: Der Beruf kann einen plötzlich nicht mehr ernähren. Der eigene Lebensstandard und der der Familie sind plötzlich infolge der Berufsunfähigkeit gefährdet.

Hier gilt es Ihre Ansprüche umfassend und rechtzeitig geltend zu machen sowie langfristig zu sichern.

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung ist der Versicherer verpflichtet, für eine nach Beginn der Versicherung eingetretene Berufsunfähigkeit die vereinbarten Leistungen zu erbringen.

Berufsunfähig ist, wer seinen zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgestaltet war, infolge Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer nicht mehr ausüben kann.

Erkennt die Versicherung eine Berufsunfähigkeit im Grunde an, kann es passieren, dass die Versicherung den eigentlich berufsunfähigen Versicherungsnehmer auf einen anderen Beruf verweist. Dies ist nur zulässig, wenn es vertraglich vereinbart ist, d.h., es muss eine Vereinbarung geben, dass die versicherte Person auch keine andere Tätigkeit ausübt oder ausüben kann, die zu übernehmen sie auf Grund ihrer Ausbildung und Fähigkeiten in der Lage ist und die ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht. Aber nicht jede Verweisung ist zulässig. Eine Verweisungstätigkeit kommt grundsätzlich dann in Betracht, wenn sie von der versicherten Person hinsichtlich Ausbildung und Erfahrung weder zuviel noch zuwenig verlangt. Eine Einarbeitungs- und Eingewöhnungszeit darf nicht zu lang sein. Fortbildung und Umschulung sind nur in engen Grenzen zumutbar.

Auch hier gilt es anwaltlich zu überprüfen, ob die Verweisungstätigkeit in Betracht kommt.

Ist die Berufsunfähigkeit durch einen Unfall oder durch einen Dritten verschuldet worden, sollten Sie anwaltlich überprüfen lassen, ob Ihnen weitergehende Schadensersatzansprüche und/oder Rentenansprüche zustehen.

Beauftragen Sie uns, Ihren Fall zu überprüfen.

Josef Mühlenbein

Vorabprüfung

In Rahmen einer Vorabprüfung teilen wir Ihnen die Erfolgsaussichten für ein weiteres Vorgehen mit. Soweit es uns rechtlich sinnvoll erscheint, Sie weiter zu vertreten, werden wir Ihnen das schriftlich mitteilen und unsere Einschätzung im Ergebnis mitteilen und Vorschläge zum weiteren Vorgehen unterbreiten.

Danach kümmern wir uns außergerichtlich und ggf. gerichtlich um die optimale Durchsetzung Ihrer Ansprüche.

Falls wir die Sache für völlig aussichtslos erachten und keine Verbesserung Ihrer Lage in Aussicht stellen können, teilen wir Ihnen das mit und senden Ihnen Ihre Unterlagen zurück.

Kosten der Vorabprüfung

Die Kosten für eine Vorabprüfung Ihrer Ansprüche aus der Unfallversicherung / Berufsunfähigkeitsversicherung betragen inkl. Mehrwertsteuer 59,50 ? . Die Zahlung wir natürlich im Falle einer weitergehenden Vertretung als Vorschuss angerechnet.

Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, teilen Sie uns bitte das Versicherungsunternehmen und Ihre Versicherungsnummer mit. Wir werden unsere Kosten dann mit Ihrer Rechtsschutzversicherung abrechnen.

Falls Sie beratungshilfeberechtigt sind, legen Sie Ihren Unterlagen einen Beratungshilfeberechtigungsschein Ihres Amtsgerichtes bei. Die Kosten für eine Erstberatung entfallen dann.

Sie können uns auch mit einer ersten Online-Auskunft beauftragen. Wir vertreten versicherungsrechtliche Mandate in ganz Deutschland.

Lassen Sie sich nicht über den Tisch ziehen!

Lassen Sie sich beraten. Ihr Recht ist Anwaltssache!


Beratung vor Ort

1. Termin vereinbaren: +49 2961 9742-0
2. Vollmacht unterschreiben PDF   DOC   PRINT
3. Formular ausfüllen PDF   DOC   PRINT
Beratung online

Zum Formular

Wichtige Hinweise

  • Bitte bringen bringen Sie zum Besprechungstermin alle relevanten Unterlagen mit.
  • Wir sind an sämtlichen deutschen Gerichten (vorbehaltlich des Bundesgerichtshofs in Zivilsachen) zugelassen.
  • Prozesskostenhilfe / Beratungshilfe
 
 

Kontakt

 +49 2961 9742-0           
 
 Bitte rufen Sie uns an, um einen
Termin zu vereinbaren.
 Mo. - Fr.: 9 - 18 Uhr
 Bahnhofstraße 4
59929 Brilon
Anfahrt
 +49 2961 9742-15
 Online-Rechtsberatung
 
Vertrauen Sie uns, wenn es um die Durchsetzung Ihrer rechtlichen Interessen geht; werfen Sie einen Blick auf die Beurteilungen unserer Tätigkeit durch unsere Mandanten.
 

Mitgliedschaft:

 
 
 
Ständige Fortbildung

Unsere Anwälte und Mitarbeiter bilden sich ständig fort. Der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer hat unseren Anwälten dafür das Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer verliehen.

Der Deutsche Anwaltverein hat uns die Fortbildungsbescheinigung des DAV überreicht.

 
 
zertifizierte Qualität

Unsere Kanzleiorganisation wurde im Hinblick auf die Bedürfnisse unserer Mandanten optimiert und ist seit dem 3. Mai 2002 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Unsere servicebezogenen Qualitätskriterien sind zusätzlich von der APRAXA e.G. zertifiziert und gehen über die Anforderungen der DIN EN ISO 9001 hinaus.

 
 
Die Anwälte Ihres Vertrauens

Unsere Kenntnisse, etwa in den Bereichen Verkehrsrecht, Bankrecht und sittenwidrige Bürgschaften, sind in zahlreichen Presse- und Fernsehberichten dokumentiert.

Unsere Kanzlei ist Beratungsstelle der Schutzgemeinschaft für Bankkunden e.V..