Trennung / Scheidung – was tun ? Heute: Unterhalt


Wenn Ehepartner sich trennen, besteht in bestimmten Fällen ein Anspruch auf Unterhalt. Einen Unterhaltsanspruch besitzt derjenige Ehepartner, der gemeinsame Kinder versorgt, die nicht eine Ganztagsbetreuung besuchen können, oder der sich z.B. wegen Krankheit oder Alters seinen Lebensunterhalt nicht selbst verdienen kann.

Beide Ehepartner haben das Recht, vom jeweils anderen Auskunft und Belege über dessen gesamtes Einkommen zu erhalten, damit der Unterhaltsanspruch berechnet werden kann.

Grundlage der Unterhaltsberechnung ist bei Arbeitnehmern das Jahreseinkommen, bei Selbstständigen das durchschnittliche Einkommen dreier Jahre. Von diesem Einkommen werden berufsbedingte Aufwendungen, Darlehensraten, zusätzliche private Altersvorsorge, bei Privatversicherten die Krankenversicherungsbeiträge und in Einzelfällen bestimmte weitere unvermeidbare Ausgaben abgezogen, ferner der Unterhalt für minderjährige Kinder, der gegenüber dem Unterhaltsanspruch des Ehepartners absoluten Vorrang besitzt.

Das dann verbleibende Einkommen wird mit dem Einkommen des unterhaltsberechtigten Ehepartners verglichen. Bei Berufstätigen beträgt der Unterhaltsanspruch 3/7 der Differenz der beiderseitigen Einkommen, bei anderen Einkommensarten – z.B. Renten, Pensionen, Kapitaleinkünften – beträgt der Unterhaltsanspruch ½ der Differenz der Einkünfte.

In jeder Ehe gibt es individuelle Gegebenheiten, die sich in der Unterhaltsberechnung niederschlagen.

Eine genaue Berechnung des Unterhalts nehmen wir gern für Sie vor.

Bei jeglichen Streitigkeiten und Problemen im Familienrecht empfehlen wir, die Hilfe eines qualifizierten Rechtsanwalts in Anspruch zu nehmen. Frau Rechtsanwältin Platner-Mühlenbein ist seit vielen Jahren Fachanwältin für Familienrecht und steht Ihnen gerne zur Seite.

 
 

Kontakt

 +49 2961 9742-0           
 
 Bitte rufen Sie uns an, um einen
Termin zu vereinbaren.
 Mo. - Fr.: 9 - 18 Uhr
 Bahnhofstraße 4
59929 Brilon
Anfahrt
 +49 2961 9742-15
 
Vertrauen Sie uns, wenn es um die Durchsetzung Ihrer rechtlichen Interessen geht; werfen Sie einen Blick auf die Bewertung

 
 
Ständige Fortbildung

Unsere Anwälte und Mitarbeiter bilden sich ständig fort. Der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer hat unseren Anwälten dafür das Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer verliehen.

Der Deutsche Anwaltverein hat uns die Fortbildungsbescheinigung des DAV überreicht.

 
 
zertifizierte Qualität

Unsere Kanzleiorganisation wurde im Hinblick auf die Bedürfnisse unserer Mandanten optimiert und ist seit dem 3. Mai 2002 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Unsere servicebezogenen Qualitätskriterien sind zusätzlich von der APRAXA e.G. zertifiziert und gehen über die Anforderungen der DIN EN ISO 9001 hinaus.

 
 
Die Anwälte Ihres Vertrauens

Unsere Erfahrungen, etwa in den Bereichen Arbeitsrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht, Bankrecht-Anfechtung Bankbürgschaften, Jagdrecht uva. sind in zahlreichen Presse- und Fernsehberichten dokumentiert.

Unsere Kanzlei ist ein Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis.