Home » Kategorie 'Aktuelles'

Kündigungsschutzgesetz – wen schützt es?

Das Kündigungsschutzgesetz erschwert die Kündigung durch den Arbeitgeber, da dieser nach dem Gesetz nur aus bestimmten Gründen eine Kündigung erklären darf. Das Kündigungsschutzgesetz findet allerdings nicht auf jedes Arbeitsverhältnis Anwendung, sodass sich auch nicht jeder auf den gesetzlichen Schutz berufen kann. Grob gefasst, findet das Kündigungsschutzgesetz nur in solchen Betrieben Anwendung, in denen mehr als 10 Vollzeitbeschäftigte tätig sind. Auszubildende werden nicht eingerechnet. Teilzeitbeschäftigte werden hingegen anteilig berücksichtigt und zusammen gezählt. So entsprechen zwei Halbtagskräfte einem Vollzeitbeschäftigten. Während der Probezeit […]


Arbeitszeit und Pausen

Nach sechs Stunden sind 30 Minuten Pause zu machen. Nach neun Stunden 45 Minuten. Das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) regelt zum Schutz des Arbeitnehmers, dessen Gesundheit und Sicherheit  die höchstzulässige Arbeitszeit und arbeitsfreie Zeiten, Sonn- und Feiertagsruhe sowie Ausnahmen in besonderen Fällen. Ausgehend von einer 6-Tage Woche darf die tägliche Arbeitszeit grundsätzlich eine Stundenzahl von 8 Stunden, die wöchentliche eine Stundenzahl von 48 Stunden nicht überschreiten. Kurzfristige Ausdehnungen der täglichen Arbeitszeiten auf 10 Stunden sind erlaubt, solange in einem Zeitraum von 24 […]


Fachanwältin für Arbeitsrecht: Wir gratulieren Frau Rechtsanwältin Krautstrunk

Frau Rechtsanwältin Carina Krautstrunk ist im Tätigkeitsschwerpunkt Arbeitsrecht seit 2015 tätig. Im November 2018 wurde ihr durch den Vorstand der Rechtsanwaltskammer Hamm der Titel „Fachanwältin für Arbeitsrecht“ infolge des Nachweises von theoretischer sowie umfangreicher praktischer Kenntnisse im Arbeitsrecht verliehen. Wir gratulieren unserer lieben Frau Kollegin Carina Krautstrunk herzlich zum Erwerb des Fachanwaltstitels im Arbeitsrecht.


Herzlichen Glückwunsch, Frau Ingrid Kratochwil!

Wir gratulieren unserer Bürovorsteherin, Frau Ingrid Kratochwil, zum 25-jährigen Dienstjubiläum in unserer Kanzlei und danken ganz herzlich für die langjährige Treue und gute Zusammenarbeit!      


Verstößt Stoppschild am Kreisel in Brilon gegen die StVO?

Für Verkehrsexperten ist das Stoppschild am Kreisverkehr Hoppecker Straße/Gartenstraße in Brilon nicht mit der Straßenverkehrs-Ordnung vereinbar.   Darf ich fahren oder der andere? Diese Frage stellen sich viele Verkehrsteilnehmer am Kreisverkehr Gartenstraße/Hoppecker Straße. Wer vom Derker Tor aus die Hoppecker Straße herunterkommt, fährt seit Mitte Mai dieses Jahres auf ein Stoppschild zu. Das hat die Unfallkommission des Hochsauerlandkreises dort aufstellen lassen. Doch die neue Beschilderung sorgt für Verwirrung und ist rechtlich durchaus strittig.   Wenn zwei Fahrzeuge von der Gartenstraße […]


Kündigungsumkehr

Wir beobachten immer wieder, dass unter anderem Rechtsschutzversicherer nach einem Schadensfall die Versicherung kündigen. Deren Ziel ist, die Schadensfälle zu begrenzen und sich möglichst von Kunden mit Schadensfällen zu trennen. Vertraglich ist der Versicherer im Recht. Eine der Voraussetzungen ist die Schadensfallkündigung. Diese ermöglicht laut § 92 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) dem Versicherer, den Vertrag innerhalb einer bestimmten Frist zu kündigen. Das ist auch bei Beitragsrückständen möglich. Versicherer berechnen die sogenannte Schadensquote. Wird der Versicherungsnehmer als nicht mehr rentabel eingestuft, kann es zu […]


Wie kann ich einen Schufa Eintrag löschen lassen?

In Darlehensverträgen ist immer auch die sog. „Schufa-Klausel“ vereinbart. Bausparkassen und Banken haben meist mit der Schufa einen Vertrag nach dem sog. „B-Verfahren“ geschlossen, nach dem diese verpflichtet sind, vertragswidriges Verhalten, die Erledigung des vertragswidrigen Verhaltens und den jeweiligen Monatssaldo in diesem Zeitraum zu melden.                                                                Die SCHUFA und die ihr angeschlossenen Kreditinstitute haben ein berechtigtes Interesse daran, dass Negativmerkmale, wie z.B. eine Kündigung, gemeldet werden, da sie auf eine Kreditunwürdigkeit des betroffenen Bankkunden hinweisen können (vgl. BGH, NJW 1984, 1889; […]


Zur Allgemeinverfügung zum Mitführverbot von Schusswaffen, Schreckschusswaffen, Hieb-, Stoß- und Stichwaffen, sowie Messern aller Art am Dortmunder Hauptbahnhof:

Text der Allgemeinen Verfügung siehe unten.  zunächst einmal gilt § 42, 42a Waffengesetz: https://dejure.org/gesetze/WaffG/42.html  Die Allgemeinverfügung und dort Ziffer 4 geht über die Einschränkungen im § 42, 42a WaffG (Waffengesetz) hinaus. Und sie geht auch über die Regelungen beschrieben in https://www.waffenrecht.de/aufsaetze/kleiner-waffenschein-fuer-schreckschuss-reizgas-und-signalwaffen-sog-srs-waffen-gemaess-%c2%a7-10-absatz-4-waffengesetz/ hinaus. Die Möglichkeiten Ziffer 5 bestehen immer; dafür bedarf es keiner Allgemeinverfügung.. Die Verfügung steht außerdem in Konkurrenz mit den gewährten Erlaubnissen u.a. im Rahmen des Kleinen Waffenscheines. Und warum ein Jäger zwar seine Schusswaffe und Messer im geschlossen […]


Marlet Mühlenbein zertifizierte Fachkraft Unfallschadenregulierung

  Wir gratulieren unserer Mitarbeiterin, Frau Marlet Mühlenbein, zur erfolgreichen Teilnahme und der erhaltenen Qualifizierung „Sachbearbeiter Unfallschadensregulierung“.  


Fußball WM – Spannungen am Arbeitsplatz

Dürfen Arbeitnehmer die Spiele während der Arbeitszeit mitverfolgen und wie? Dazu fassen wir die rechtlichen Grundlagen zusammen Die Übertragungszeiten von Russland aus sind arbeitnehmerfreundlich; es sei denn Sie arbeiten z.B. im Schichtdienst. Generell haben Arbeitnehmer keinen Anspruch darauf, Sportveranstaltungen während der Arbeitszeit zu verfolgen. Egal ob im Fernsehen, Radio oder Internet. Der Chef muss das also ausdrücklich und in jedem Einzelfall erlauben. Ansonsten droht Abmahnung oder/und Gehaltskürzung bis hin zur Kündigung im Wiederholungsfall. Gerichte differenzieren. So meint das Arbeitsgericht Frankfurt […]


 

Kontakt

 +49 2961 9742-0           
 
 Bitte rufen Sie uns an, um einen
Termin zu vereinbaren.
 Mo. - Fr.: 9 - 18 Uhr
 Bahnhofstraße 4
59929 Brilon
Anfahrt
 +49 2961 9742-15
 
Vertrauen Sie uns, wenn es um die Durchsetzung Ihrer rechtlichen Interessen geht; werfen Sie einen Blick auf die Bewertung

 
 
Ständige Fortbildung

Unsere Anwälte und Mitarbeiter bilden sich ständig fort. Der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer hat unseren Anwälten dafür das Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer verliehen.

Der Deutsche Anwaltverein hat uns die Fortbildungsbescheinigung des DAV überreicht.

 
 
zertifizierte Qualität

Unsere Kanzleiorganisation wurde im Hinblick auf die Bedürfnisse unserer Mandanten optimiert und ist seit dem 3. Mai 2002 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Unsere servicebezogenen Qualitätskriterien sind zusätzlich von der APRAXA e.G. zertifiziert und gehen über die Anforderungen der DIN EN ISO 9001 hinaus.

 
 
Die Anwälte Ihres Vertrauens

Unsere Erfahrungen, etwa in den Bereichen Arbeitsrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht, Bankrecht-Anfechtung Bankbürgschaften, Jagdrecht uva. sind in zahlreichen Presse- und Fernsehberichten dokumentiert.

Unsere Kanzlei ist ein Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis.