Home » Aktuelles »

Audi Abgasskandal – Aktuelle Urteile (3l-Motoren)


Audi A6 Avant

Sowohl das Landgericht Köln (Az. 16 O 371/18) wie auch das Landgericht Heilbronn (Az. 4 O 219/18) verurteilten jeweils die Händler dazu, den manipulierten A6 Avant gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzunehmen. In beiden Fällen abzüglich einer Nutzungsentschädigung.

 

Audi SQ5 (und SQ5 Plus)

Das LG Flensburg (Az. 7 O 90/18) verurteilte einen Händler zur Rücknahme eines Audi SQ5 gegen Rückzahlung des Kaufpreises abzüglich einer Nutzungsentschädigung. Der SQ5 war durch den geschädigten Käufer sogar schon selbst wieder verkauft worden. Neben der Nutzungsentschädigung muss sich der ursprüngliche Käufer daher auch den Verkaufspreis anrechnen lassen.

Auch das Landgericht Stuttgart (Az. 7 O 383/18) entschied zu Gunsten des Käufers. Der Händler muss den manipulierten SQ5 Plus zurücknehmen und den Kaufpreis zurückzahlen. Dies jedoch abzüglich einer Nutzungsentschädigung.

 

Audi A5

Das Landgericht Offenburg (Az. 3 O 94/18) verurteilte die VW AG zur Rücknahme eines Audi A5 mit 3-Liter-Motor. Es handelte sich um ein Leasing-Fahrzeug. Die Volkswagen AG muss den Kaufpreis erstatten unter Anrechnung einer Nutzungsentschädigung. Das LG Offenburg verurteilte zudem die Audi AG zum Schadensersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung. Der Leasingnehmer darf die gezahlten Raten zurückverlangen.

 

Audi A4 Avant

Das Landgericht Stuttgart (Az. 7 O 265/18) verurteilte einen Händler dazu, einen manipulierten Audi A4 Avant zurückzunehmen gegen Erstattung des Kaufpreis an den geschädigten Käufer. Der Käufer muss sich jedoch eine Nutzungsentschädigung anrechnen lassen. Das LG Stuttgart verurteilte auch die Audi AG zum Schadensersatz wegen vorsätzlicher sittenwidriger Schädigung

 
 

Kontakt

 +49 2961 9742-0           
 
 Bitte rufen Sie uns an, um einen
Termin zu vereinbaren.
 Mo. - Fr.: 9 - 18 Uhr
 Bahnhofstraße 4
59929 Brilon
Anfahrt
 +49 2961 9742-15
 
Vertrauen Sie uns, wenn es um die Durchsetzung Ihrer rechtlichen Interessen geht; werfen Sie einen Blick auf die Bewertung

 
 
Ständige Fortbildung

Unsere Anwälte und Mitarbeiter bilden sich ständig fort. Der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer hat unseren Anwälten dafür das Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer verliehen.

Der Deutsche Anwaltverein hat uns die Fortbildungsbescheinigung des DAV überreicht.

 
 
zertifizierte Qualität

Unsere Kanzleiorganisation wurde im Hinblick auf die Bedürfnisse unserer Mandanten optimiert und ist seit dem 3. Mai 2002 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Unsere servicebezogenen Qualitätskriterien sind zusätzlich von der APRAXA e.G. zertifiziert und gehen über die Anforderungen der DIN EN ISO 9001 hinaus.

 
 
Die Anwälte Ihres Vertrauens

Unsere Erfahrungen, etwa in den Bereichen Arbeitsrecht, Familienrecht, Verkehrsrecht, Bankrecht-Anfechtung Bankbürgschaften, Jagdrecht uva. sind in zahlreichen Presse- und Fernsehberichten dokumentiert.

Unsere Kanzlei ist ein Familien-Freundliches-Unternehmen im Hochsauerlandkreis.