Home » Aktuelles »

Air Berlin in der Insolvenz – was passiert mit meiner gebuchten Flugreise?


Air Berlin hat einen Insolvenzantrag gestellt. Viele Reisende fragen sich nun, welche Auswirkungen dies auf ihre bereits gebuchten Flüge hat.

Da die Bundesregierung Air Berlin mit einem Kredit in Höhe von 150 Millionen Euro unterstützt, kann der Flugbetrieb zunächst fortgeführt werden.

Ob der Betrieb längerfristig fortgeführt werden kann, oder eingestellt wird, wird nun der Insolvenzverwalter prüfen müssen.

Die über Air Berlin gebuchten Flugtickets behalten jedenfalls vorerst ihre Gültigkeit. Auch auf die Fluggastrechte der Passagiere bei Annullierungen, Verspätungen oder Gepäckverlust wirkt sich die Pleite nicht aus.

Diese Rechte bleiben auch dann bestehen, wenn eine andere Fluggesellschaft Teile von Air Berlin übernehmen sollte.

Aber Vorsicht: Wenn ein Flug mit einer EU-Fluglinie geplant war und dann kurzfristig durch eine internationale Nicht-EU-Airline übernommen wird, so entfallen die Ansprüche aus der EU-Fluggastrechteverordnung.

Sollte der Flugbetrieb künftig vollständig eingestellt werden und eine Übernahme durch eine andere Fluggesellschaft nicht in Betracht kommen, der guckt mit seinem bereits gebuchten Ticket dann womöglich doch in die Röhre, da Fluglinien den Reisepreis nicht gegen Insolvenz absichern müssen.

Anders sieht es aus für Personen, die eine Pauschalreise gebucht haben. In diesem Fall ist nicht die Airline Vertragspartner, sondern der Reiseveranstalter. Und dieser ist bei Pauschalreisen dazu verpflichtet, den Insolvenzfall zu versichern.

 

Hatte Ihr Flug Verspätung? Oder ist sogar ausgefallen? War die Reise mangelhaft? Rechtsanwälte Mühlenbein & Kollegen helfen Ihnen gern bei der Durchsetzung Ihrer Rechte.

 

 

 
 

Kontakt

 +49 2961 9742-0           
 
 Bitte rufen Sie uns an, um einen
Termin zu vereinbaren.
 Mo. - Fr.: 9 - 18 Uhr
 Bahnhofstraße 4
59929 Brilon
Anfahrt
 +49 2961 9742-15
 Online-Rechtsberatung
 
Vertrauen Sie uns, wenn es um die Durchsetzung Ihrer rechtlichen Interessen geht; werfen Sie einen Blick auf die Beurteilungen unserer Tätigkeit durch unsere Mandanten.
 
 
 
Ständige Fortbildung

Unsere Anwälte und Mitarbeiter bilden sich ständig fort. Der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer hat unseren Anwälten dafür das Fortbildungszertifikat der Bundesrechtsanwaltskammer verliehen.

Der Deutsche Anwaltverein hat uns die Fortbildungsbescheinigung des DAV überreicht.

 
 
zertifizierte Qualität

Unsere Kanzleiorganisation wurde im Hinblick auf die Bedürfnisse unserer Mandanten optimiert und ist seit dem 3. Mai 2002 nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

Unsere servicebezogenen Qualitätskriterien sind zusätzlich von der APRAXA e.G. zertifiziert und gehen über die Anforderungen der DIN EN ISO 9001 hinaus.

 
 
Die Anwälte Ihres Vertrauens

Unsere Kenntnisse, etwa in den Bereichen Verkehrsrecht, Bankrecht und sittenwidrige Bürgschaften, sind in zahlreichen Presse- und Fernsehberichten dokumentiert.

Unsere Kanzlei ist Beratungsstelle der Schutzgemeinschaft für Bankkunden e.V..